2012 – Maya sagen KEINen Weltuntergang voraus!

Zu 2012 gibt es wirklich einiges zu sagen, vor allem, dass die MAYA NICHT sagen, dass die Welt 2012 untergeht. Vorerst

Alberto Villoldo auf der DVD „2012-Die Prophezeiungen der Maya“:

„Wer am 21. Dezember2012 eine Apokalypse erwartet, wird sehr enttäuscht sein. Es wird ein Nicht-Ereignis sein, es wird nichts passieren, denn es geschieht heute, während du diesen Film siehst, in dir drin und in uns allen.

Dieser alchemistische Prozess des Zusammenbruchs, bei dem wir das auflösen und abstreifen, was in uns gestorben ist, und die Geburt, die unser kollektives Schicksal einleitet, – all das geschieht genau jetzt, in diesem Augenblick. “

Johann Kössner über 2012 und Zahlen der Mayas:

_______________________________________________________________

WICHTIGE ANMERKUNG: Die Behauptung, das zentrale Wendedatum sei der 21. Dezember 2012, ist
definitiv eine aus den Fingern gesogene, willkürlich zusammengebastelte Idee, die zu einem Glauben gemacht
wurde, von dem gewisse Leute und besonders die Einweltler profitieren wollen. Es ist daher kein Zufall,
daß wir in den öffentlichen Medien nichts vom Datum des 28. Oktober 2011 hören, welches entsprechend
dem alten Maya-Wissen auf fundamentalen wissenschaftlichen Beweisen beruht. Es zeugt von großer
Oberflächlichkeit, daß es in den gesamten Truther-Szenen nur sehr wenige aufmerksame Wahrheitskämpfer
gibt, die diese Fehlinterpretation bemerkt und darauf aufmerksam gemacht haben.
NOCH EIN HINWEIS: Ob aber unser heutiger Kalender bezüglich der Zählweise der Jahre mit dem Mayakalender
in die richtige Beziehung gesetzt wurde, dazu können wir jedoch keine Aussage machen, weil wir uns
mit diesem Thema noch nicht befaßt haben. Daß sich jedoch in die Umrechnung ein Fehler von über 200 Jahren
eingeschlichen hat, wie es der Philosoph Armin Risi behauptet, ist völlig unrealistisch und weltfremd,
denn es ist nun offensichtlich, daß wir uns kurz vor dem Krisenhöhepunkt und dem Zeitpunkt der prophezeiten
kosmischen Bewußtseinswende befinden.
Mit der falschen Fokussierung auf 2012 will man erreichen, daß der Großteil aller Menschen die Zuspitzung
der Krise für 2011 nicht einplant bzw. erst gar nicht für möglich hält, sie damit davon abgehalten werden,
die dringend notwendigen Krisenvorbereitungen früh genug zu treffen und somit unvorbereitet dem gesellschaftlichen
Chaos ausgesetzt sein werden. Und genau ein solches Verhalten braucht das Establishment
unbedingt, um den unvorbereiteten Völkern das globale Versklavungssystem der Eine-Welt-Herrschaft aufzwingen
zu können – „ORDO AB CHAO“ ist das oberste Motto der menschen- und völkerverachtenden
Freimaurer!

2012

Der Weltuntergang findet nicht statt !

am 12. November 2009 startet in den deutschen Kinos der neuste Katastrophen-Film 2012von Roland Emmerich.

Infos zum Film inkl. Trailer: www.sonypictures.de/landing/2012/index.html

Da manche Menschen das Nervenkitzel eines Katastrophenfilms genießen, und auch aufgrund des Bekanntheitsgrades von Roland Emmerich und seinen Filmen, wird dieser Film wohl eine breite Masse von Menschen erreichen.

Furcht vor dem Unbekannten, Angst vor der Zukunft – ist in vielen Menschen im Unterbewusstsein gespeichert. Durch diesen Film werden sich viele Menschen dessen BEWUSST, und sind evtl. aufgrund dessen auch bereit, etwas zu ändern, sich selbst zu ändern.

der Mayakalender mit seinem prophetischen Datum 21.12.2012 (oder 28.11.2011) spricht von dem Beginn einer neuen Epoche, eines neuen Zyklus. Das Datum ist ein Enddatum, das aber nicht das Ende des Kalenders oder gar das Ende der Welt bedeutet.

Astronomisch gesehen haben wir am 21.Dezember 2012 eine sehr seltene Sternenkonstellation. Symbolisch gesehen, versinkt an diesem Tag kurz vor Sonnenuntergang die Venus (Tod der Venus) am westlichen Horizont und gleichzeitig werden die Plejaden am östlichen Himmel aufgehen (Geburt der Plejaden). Mit diesem symbolischen Tod und der symbolischen Geburt beginnt, gemäß den Mayas, eine neue Epoche für die Menschheit.

Die Mayas sagen aber auch, dass jeder Mensch die Verantwortung für sich selbst trägt. Wenn ein Mensch durch seine Gedanken, Gefühle und Handlungen seine Kraft und Macht mißbraucht, schadet er in erster Linie sich selbst, aber auch den Menschen in seiner Umgebung und letztendlich auch unserem Planeten. Gemäß den Mayas müssen wir endlich die Verantwortung für alles was in unserem Leben geschieht, wieder übernehmen. Jeder Gedanke ist Energie und hat somit Auswirkungen auf das gesamte Umfeld. Jeder muss in sich die Destruktivität mit seinen niedrig schwingenden Frequenzen auflösen. Die Welt, wie sie im Moment ist, ist nur ein Abbild dessen was in uns gespeichert ist – ob bewusst oder unbewusst, spielt hier keine Rolle. Wir haben die Chance, unsere Furcht, unsere Ängst in Kraft umzuwandeln, aus der Opferrolle herauszugehen hin zum Mit-Schöpfer einer neuen auf ethischen Grundlagen beruhenden Welt. (und hier sind wir auch in der Quantenphysik, und dass WIR unsere Realität erschaffen, jeder einzelne!)

Roland Emmereich schafft es mit seinem Film, das berühmte und spektakuläre Datum einem breiten Publikum zugänglich zu machen und zeigt den Menschen (wieder einmal) ihre Ängste, die Angst vorm Tod, die Angst vor der vollständigen Vernichtung.

Wenn nur ein Bruchteil derjenigen, die sich diesen Film in den Kinos ansehen, ERKENNEN und die Bereitschaft haben, etwas zu verändern – ist viel erreicht! (meinen Dank hier an Roland Emmerich)

Das Wissen der Mayas steht zur Verfügung, es muss nur genutzt werden.

(es hat doch wohl niemand diesen Film ver-urteilt, oder?  

– nun ja, diejenigen die doch geurteilt haben, kennen jetzt ja ihre Hausaufgabe – Nicht-Urteilen lernen)

Quelle: Rainbow Power

weitere Infos:

www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/01/kein-weltuntergang-am-21-12-2012.php

www.shiftoftheages.com/article/will-world-end-december-21st-2012-correlations-between-mayan-and-gregorian-calendars-and-sig

Die MAYA leiden unter  der 2012 Hystrie!

http://www.msnbc.msn.com/id/33261483/ns/technology_and_science-science/

2012 Hopi Prophetien (leider nur Englisch)

5 Responses to “2012 – Maya sagen KEINen Weltuntergang voraus!”

  1. Danke für Deine Seite, ich fand sie sehr schön und da ich auch nach dem Mayakalender lebe, sehr informativ. Vielen lieben Dank und liebe Grüße von Susanna, Etznab 10

  2. Mir macht der Weltuntergang keine Angst. Ich fliege einfach am 20.12.2012 in den Urlaub. Äääh, nein, das bringt ja auch nichts, fällt mir gerade ein. Daß der Maya-Kalender am 21.12.2012 endet hat wohl warscheinlich damit zu tun, daß der der ihn geschrieben hat irgendwann einfach keinen Bock mehr hatte auf die doofe Kalenderschreiberei. Stellt euch vor ihr müßtet tagein tagaus an so einem blöden Kalender schreiben. Da hättet ihr irgendwann auch keine Lust mehr. Aber sollte es dennoch dazu kommen daß es am 21.12.2012 mit der Erde bergab geht dann ist die Idee sich genügend Klopapier zuzulegen gar nicht schlecht. Denn mit einer beginnenden Eiszeit werden irgendwann auch die Blätter und Äste knapp um sich den Allerwertesten abzuwischen. Soll es kommen wie es kommt. Ich gehe auch zur Aftershow-Party. Hoffentlich ist genug zum Saufen da. Da knall ich mir dann die Birne zu und besteige alles was nicht vor 12 Uhr auf dem Baum ist. Meine Devise : Nochmal richtig Spaß haben bevor es rummst. Aber ich sehe es schon kommen. Das Weihnachtsgeschäft wird enorme Einbußen erleiden im Dezember 2012. Schlecht für Media-Markt und Saturn. Blöd wird es für die Leute, die an den Weltuntergang glauben und sich vorher mit Unmengen an Konserven eindecken wenn es doch anders kommt und nichts passiert. Wer soll den Scheiß dann die nächsten Jahre danach fressen ? Da kann ich mir jetzt schon die langen Gesichter der Kinder vorstellen am Mittagstisch. Nein Mutti, nicht schon wieder Ravioli !!! Das wird hart für die.

    • Sehr lustig und Zeitsynchron was der Bunzenmacher Sepp da schreibt: „Stellt euch vor ihr müsstet jeden Tag einen Kalender schrieben, tagein und tagaus, da hättet ihr irgendwann auch keine Lust mehr dazu.“ Tja, du sprichst mir aus der Seele! Deshalb mache ich jetzt auch Schluss damit zum 1.1.2012. Das hatte ich übrigend beschlossen bevor ich deinen Kommentar gelesen habe. Davon wird dann hoffentlich die Welt auch nicht untergehen!

  3. Es tut mir leid, Kara, dass Du auf die Schreiberei des Blunzenbachers geantwortet hast. Sie ist es nicht wert.
    Was die Kalenderschreiberei angeht, so waren die Alten Mayas vielleicht etwas schlauer als der Sepp annimmt.
    1) haben sie den Kalender in Stein geschrieben, damit nicht so ein Arschloch kommt und sich damit das Gesicht abreibt und 2) beginnt der Kalender am 22.12.12 von vorne und läuft wieder für die nächsten ca. 5120 Jahre.
    Wünsche dem Sepp gute Besserung!

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: