Archive for Juni, 2011

30. Juni 2011

Freitag 01.07.2011 ROTer DRACHE = IMIX 11 = KIN 241, 4. Tag VII

von LebensWeiseKara

ROT = starten, beginnen, initiieren, anzetteln;

DRACHE = IMIX = das Urmütterliche, gebärende, nährende Prinzip;

Ton 11 = verbessern, überarbeiten;

_______________________________________________________________

Wir sind immer noch in der Affen-Welle, wo man vor Überraschungen und Unvorhergesehenem nicht sicher ist! So habe ich nun anlässlich von ELEnin nun schon fünf Tage die ich bereits vorbereitet habe wieder über den Haufen geschmissen. Irgendwie halte ich es für sehr wichtig richtig und ausführlich über ELEnin zu berichten, weil ich glaube, egal ob er existiert oder nicht, er ziemlich wichtig für unsere Zukunft werden wird. Das sagt mir mein Bauchgefühl. Da es wie gesagt bisher in deutsch sehr wenig Info gibt, obwohl er vor einem halben Jahr entdeckt wurde, möchte ich zur Aufklärung beitragen und von Anfang an, so sehr mir das möglich ist, das Ganze kritisch hinterfragen: Deshalb mein nächster Artikel: (Gerade Schrift sind Beiträge von mir, kursive Schrift kopierte Fremdbeiträge.)

_____________________________________________________________________________

„Komet“ ELEnin – der Wolpertinger des Universums (Teil 1)

Was haben der „Komet“ ELEnin und ein Wolpertinger gemeinsam? So, nun für alle die nicht wissen was ein Wolpertinger ist: Es gibt sie nur in Bayern und sie werden Nachts bei Vollmond gejagt. Es gibt verschiedene Wolpertinger, meine Freundin meinte ein Hund mit einem Hirschgeweih, es gibt aber auch noch andere je nach Phantasie der Tierpräparatoren…

und da sind wir bei ELEnin mit den Zahlreichen Beschreibungen: die einen sagen es ist ein Komet, die anderen sagen dafür habe er zu viel Masse EL ist ein brauner Zwerg, weswegen man ihn schlecht sehen kann, wieder andere vermuten, dass es sich dabei um den Planeten X oder Nibiru handelt dessen Wiederkunft sie um 2012 herum Sie erwarten; Dann gibt es welche die halten es für ein Raumschiff, andere für nichts von alledem und wieder andere sagen er existiere gar nicht und stattdessen gebe es einen Doppelstern der vor unseren Augen versteckt wird. Auch über die Umlaufbahnen besteht Uneinigkeit: Was soll ich davon halten? DER WOLPERDINGER DES UNIVERSUMS. Jeder macht sich ein eigenes Bild und alle unterscheidn sich voneinander! Was soll das Ganze? Doch lassen wir hier einmal andere zu Wort kommen:

___________________________________________________________________________________

Elenin Forscher über Ungereimtheiten

Richard Hoagland C am runden Tisch sagte. Ich habe mich bemüht es  aus dem Gedächtniss aufzuschreiben, aber ich bin kein Meister im Protokollieren, aber ich habe mein Bestes gegeben. Viel Spaß dabei!

Was Richard Hoagland C  während der Project Camelot Roundtable sagte:

Es gibt zwei Versionen der Berechnung der Umlaufbahn von  Elenin. Die eine Berechnung stammt von JPL (im Internet veröffetliches NASA Programm), bei der die Bahn von ELEnin eine hyperbolisch Form hat, das heißt, dass er einmalig in unser Sonnensystem kommt und dann nie wieder zurückkehren wird.

Die andere Berechnung der Umlaufbahn von ELEnin stammt von dem ELEnin-Entdecker, Herrn Leonid Elenin. Er berechnete, dass das Objekt in einen elliptische Bahn von 13.000 Jahren hat (Kara: das heißt er kommt alle 13.000 Jahre wieder in Erdnähe), das entspricht der Hälfte der Erdbahn um das Galaktische Zentrum. 

So das ist an sich schon sehr interessant, richtig?

(KARA: Mir scheint das eine Anspielung auf NIBIRU /Planex X von dem gesagt wird, dass er alle 13.000 oder 26.000 Jahre in die Nähe der Erde kommt und dadurch zuständig sei für die großen Weltkatastrophen (letztes mal Untergang der Hochkultur ATLATIS) in diesen Zeitabständen und laut Erich von Däniken jeweils neue Götter bei uns auf der Erde hinterlassen haben. Wenn es sich (wie hier angedeutet und impliziert) um ein regelmäßig wiederkehrendes Ereignis handelt, würde dies erklären warum die Maya 3 Tage Dunkelheit voraussagen können, wenn ihr Volk das bereits schon erlebt hat und diese Kenntnisse überliefert werden. Es heißt, dass die MAYA die Nachkommen der Atlanter seien und diese Dinge sowohl überlebt haben als auch die Kenntnisse davon überliefert. Es soll, laut Drunvalo Melchezidek, sogar auf Neuseeland Ureinwohner geben die zwei solche Ereignisse überlebt haben und die Überlieferungen davon haben.)


Ende Juli Anfang August wird Elenin die Umlaufbahn der Erde kreuzen bei etwa 1,5 AU (astromonische Einheit, eine 1 AU Einheit ist der Abstand von der Sonne zur Erde. 1 AU ist 93 Million Milen). Richard sagt das wird am oder um den 2. August geschehen.

 NASA hat zwei Sateteliten im Orbit: Stereo A und Stereo B.  Am 2. August Elenin passiert Stereo B in einem Abstand von 4,5 Millionen Meilen. Die NASA plant, (Stereo B (SB) auf Elenin zu richten anstatt auf die Sonne auf die er jetzt gerichtet ist, so dass er nähere Bilder und weitere Daten über die Beschaffenheit von Elenin aufnehmen kann.

Elenin ist am 11. September nur 0,482 AU von der Sonne entfernt, dies ist eigentlich nicht wirklich möglich. (Kara: Warum dies nicht möglich ist wird leider nicht erklärt, folglich kann man die Schlussfolgerung nicht nachvollziehen.) Dies ist eines der ersten Anzeichen dafür, dass es sich bei diesem Objekt kein normales Objekt handeln kann!

 Am 17. Oktober passiert ELEnin vor der Erde in einem Abstand von 0,232 AU, also nur 22.000.000 Meilen,

es ist es nicht Nibiru oder eine Brauner Zwerg

(sagt Richard Hoagland C leider ohne Begründung. Kara: Schade, es läßt sich leider aus dem Text nicht erschliessen woraus er das folgert. So kann man es vorläufig nur als unbewiesene Meinung und Äußerung werten und als These mal so stehen lassen. …)

Wenn alle diese Ereignisse nicht an so ungewöhnlichen Terminen mit so ungewöhnlichen Abständen und Winkeln geschehen würden, hätten wir heute nicht mit dieses Beratungs-Gespräch mit Project Camelot.

Jetzt wird es wirklich interessant, weil  am 8. November 2011 wenn Elenin unser Sonnensystem verläßt, aber noch nicht an Mars vorbei ist, kommt ein anderes Objekt über das wir nicht noch gesprochen haben. 2005 YU55, ein so genannter Asteroid der mit ungefähr 200.000 Meilen Abstand der Erde näher kommen wird als unser Mond. Vorne herum ist Elenin, während hinten herum sich YU55 in großer Erdnähe bewegt! YU55 hat in etwa 1500 Fuß Durchmesser (ca. 500 Meter?),scheint er pherical (?) zu sein, das ist sehr seltsam für so ein winziges Objekt. Weil jedermanns Aufmerksamkeit auf Elenin sein wird bleibt dieses Objekt  unbeobachtet. Die  Zahl 55 ist anscheinend eine Zahl der Illuminaten? Dieses Objekt scheint sich sehr, sehr langsam zu drehen, was für einen so kleinen Körper ungewöhnlich ist! Es heißt, es dreht einmal alle 20 Stunden! (Kara: Die Erde dreht sich einmal um ihre Achse in 24 Stunden.) Wegen möglicher Messfehler kann es sein, dass es sich überhaupt nicht dreht. So an was erinnert das? (KARA: Wenn es sich nicht dreht könnte es sich um ein Raumschiff handeln.) Möglicherweise ist dieses „Himmels“Objekt gar kein Asteroid und während jedermanns Aufmerksamkeit nach vorne auf ELEnin gerichtet ist kommt von hinten dieses Objekt.

Vielleicht es  Elenin’s  Aufgabe von  jedermanns Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, während der Asteroid unbemerkt im Hintergrund auf die Erde zuwandert!

 Am 9. November bittet die FEMA in USA, alle Sender die Kontrolle über ihre Fernseh-Stationen und Radio-Netzwerke der FEMA zu übergeben für einen  Homeland SecurityTests. (angeblicher Katastrophenschutz) Könnte es ein, dass das alles kein Zufall ist, die Termine auf so seltsame weise aufeinanderfallen und wir vorbereitet werden darauf dass da der Asteroid (möglichst unbemerkt)  hinten bei uns vorbeiwandern wird oder auch nicht vorbeiwandern (sondern landen oder etwas herablassen??) wird? Diese Antwort werden wir vermutlich erst am 8/9. November 2011 haben, aber Richard Hoagland findet es sehr seltsam das ein so großer Aufwand betrieben wird unser aller Aufmerksamkeit fast mit einer Hysterie und Panik auf ELEnin zu richten.

Bei der Position von Elenin am 11. November 2011 (11-11-11) befinden sich die Planeten Elenin, Erde, Merkur und Venus alle hintereinander in einer Reihe. Wenn du auf unser Sonnensystem schaust siehst du, dass alle Planeten, außer Mars, in einer sehr genauen Reihe stehen.

Unsere Schlussfolgerung bei Mission Enterprise ist, dass Elenin kein Komet ist oder falls er es doch ein Komet sein sollte dieser mit Absicht in unsere Solarsystem geschleudert wurde auf eine ganz genaue Umlaufbahn mit ganz spezifischen Daten, Winkeln und Eigenschaften. Alle Daten, Termine  und Faktoren scheinen exakt geplant und aufeinander abgestimmt, so dass es ein seltsam anmutendes Ritual ergibt. In anderen Worten es kann sich bei ELEnin um kein natürliches Objekt handeln, weil die Wahrscheinlichkeit, dass all diese Ereignisse zufällig sind sich in einem Bereich von eins zu einigen Millionen bewegt.

So die Hysterie die Elenin auslöst ist interessant, sie gibt uns uns Hinweise darauf, dass jemand glaubt dies Objekt sei unglaublich wichtig hält und sie versuchen, positive Gefühle für das Objekt zu mobilisieren (Kara: kann ich nicht nachvollziehen die ausgelösten Gefühle sind doch eher Angst und Panik) und stattdessen versuchen, überwältigende ANGST zu schüren und wer auch immer dieses Objekt in unser Sonnensystem gebracht und all dies inszeniert hat will anscheinend versuchen etwas zu vertuschen. Ich kann nur sagen das wird sicher ein sehr interessanter Herbst und möglicherweise geschieht etwas wirklich Wunderbares.

(Kara: ich muss schon sagen solche wischi-waschi Andeutungen nerven mich, wo man sich nicht traut seine Vermutungen auszusprechen und nur anzudeuten. Also, wenn ich das alles richtig gedeutet habe wird wohl angedeutet, dass der Asteroid 55 eine Art Raumschiff sein soll, das entweder von den Illuminaten kommt (Nummer 55) oder von irgendwelchen Rettern (warum sollten wir uns sonst freuen?), möglicherweise Außerirdischen.)

K: Ich glaube so etwas nennt man Verschwörungstheorie: auf bayrisch würde man sagen: Nix g’naus woas ma ned. (Man weiß nichts genaues.)

Orginal: http://universallyaware.ning.com/forum/topics/project-camelots-elenin-round

Auf dieser Seite ergibt sich leider schon die nächste Ungereimtheit: Angeblich ist dies die Mitschrift über ein Gespräch das am Abend des 26.6.2011 stattgefunden haben soll. Wie kann es aber sein, dass es dann schon am 25.6.2011 eingestellt wurde. Da stimmt doch was nicht!?

Sind wir den nur von Falschinformationen umgeben??? Was will man uns noch alles weis machen? Und was lassen wir uns noch alles weis machen? eigentlich halte ich Project Camelot für eine gute Informationsquelle. Stammt die Info überhaupt von Project Camelot oder wurde es untergeschoben. Fragen über Frage, es findet anscheinend kein Ende. …

Nix g’naus woas ma ned.

(= Man weiß nichts genaues.)

Oder kannst du dir einen Reim drauf machen?

Dann lass es uns bitte wissen!

Advertisements
29. Juni 2011

Donnerstag 30.06.2011 GELBe Sonne = AHAU 10 = KIN 140, 4. Tag VI

von LebensWeiseKara

GELB = beenden, anschließen;

SONNE = AHAU = CHRISTUSLIEBE, „Paradies“, Neue Zeit;

Ton 10 = Früchte, erste Ernte;

______________________________________________________________

Freude, Freude, große Freude hieß es als Christus kam. So geht es mir auch heute, nach vielen schweren, bedrückenden Tagen ist heute einfach Freude da, ganz „ohne Grund“, oder ist es die heutige Tagesqualität Sturm, Transformation und höchste Regenerationskraft (ich bereite den Beitrag für den kommenden Tag oft am Tag zuvor vor) oder ist es die Freude die aufkommt wenn ich mich mit AHAU, der Sonne beschäftigen darf, der Vollkommenheit, der Vollendung, dem perfekten zukünftigen Zustand, dem PARADIES.

Auf dem Bild ist eine keltische Stele. Die Maya-Selen waren viel größer und höher!

Ich hoffe ihr habt Verständnis, dass ich an einem Tag wie diesem nicht weiter über ELEnin schreiben kann. Es ist wie der Sonntag der christlichen Kultur wo man die Alltagssorgen einmal ruhen läßt um sich Gott und dem Göttlichen zuzuwenden, der heilige Tag. Auch den Maya war ihr Sonntag – AHAU-  das letzte von zwanzig Zeichen das Heilige, Göttliche das in Perfektion und Liebe den Reigen vollendet. So haben sie an Ahau Stelen (Steine wie Menire) aufgestellt auf denen heilige Symbole aufgezeichnet waren. Einer dieser im Urwald stehenden und aufgestellten Stelen haben wir die Erkenntnisse des heute wieder entdeckten und entschlüsselten MAYA-Kalender zu verdanken.

Menir (ohne Inschrift) wie sie in Europa gefunden wurden.

Es kommt bei mir heute einfach Freude auf mich mit dieser Energie zu verbinden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das selbst an euch nachvollziehen könnt und es euch auch gelingt, gerade auch für jene für die die letzte Zeit sehr schwer und bedrückend war.

__________________________________________________________

Nun zu unserem heutigen Thema das ich bereits schon ein weile angekündigt habe und auf das ich mich auch sehr freue. Natürlich kann ich an einem Tag wie AHAU nichts vom (vermeintlichen) Weltuntergang schreiben, da es ja darum geht was geschieht wenn wir all diese Geburtswehen der neuen Zeit überwunden und hinter uns gebracht haben. Aber was ist das? Überall auch in der Bibel gibt es Beschreibungen von diesen paradiesischen Zuständen: das Lamm grast ist friedlich neben dem Löwen der es nicht angreift (das ist ein Bild, dass es Töten, Ausbeutung und Aggressionen nicht merh gibt), es wird kein Heulen (Traurigkeit, Kummer) und Zähneklappern (Angst) mehr geben und auch keine Krankheiten, da der Weltenbaum (den die Maya als göttlichen Mittelpunkt des Universums auch kennen) sie alle heilen wird. So steht es in der Bibel.

 Die Bekanntesten „Stelen“ sind wohl die von Stonehenge.

Dr. Carl Calleman, der sich als Arzt und Biologe jahrelang wissenschaftlich intensivst mit der Evolution und dem Maya-Kalender beschäftigt hat sagt über das was nach dem Ende des Maya-Kalenders am 28.10.2011 (long-count) kommen wird: dann sind alle Vorgaben wie sich das Universum, die Erde und die Evolution mit der Menschheit entwickeln wird zu Ende. Dann sollte der Mensch in der neunten und letzten Stufe selbst wider in der Lage sein die Verantwortung zu tragen im Einheitsbewusstsein zum Schöpfergott geworden: dann erschaffen wir unsere eigene Realität und Wirklichkeit wieder bewußt, in Liebe und im Einklang mit der Schöpfung und allem was ist.

„Stelen“ der Osterinseln

Dazu müssen wir (die meisten, die Menschheit) noch reifen in den verbleibenden 120 Tagen! (Also noch 6 x 20 Tage-Zyklen!) Boh! So viel in so kurzer Zeit! Wie soll das denn gehen? Da muss die Evolution aber noch einen Zahn zulegen (schneller werden = es muss noch viel geschehen) – und das wird sie auch, glaubt Dr. Calleman, Kara und andere, die mit dem Maya-Kalender vertraut sind: also anschnallen und weiter geht die wilde Fahrt, es hat gerade erst begonnen! Dies geschieht – laut MAYA-Kalender alles noch 2011! (Bis zum 28. Oktober 2011!)

__________________________________________________________________

Damit ihr jetzt schon einen kleinen Einblick bekommt was dann am Ende des Tunnels auf uns wartet und vielleicht wie wir da hin kommen möchte ich euch heute wieder von den von Grigori Grabovoi (siehe Foto) entwickelten und gelehrten Methoden erzählen, weil das dem was da kommen wird und heute schon konkret verfügbar ist am nächsten kommt!

Heute bringe ich euch eine der wichtigsten konkreten Übungen, die uns in der unmittelbar bevorstehenden intensiven Zeit befähigen und er-macht-igen wird

die Neue Zeit selbst zu erschaffen.

JA, DU bist Teil dieses Prozesses! MITSCHÖPFER,

nicht nur passiver Passant, wir alle sind gefragt. Diesmal wird nicht Jesus oder ein andere RETTER kommen und uns alle retten in dem wir uns passiv retten lassen, diesmal wird Christus in uns allen auferstehen mittels des Heiligen Geistes (oder Höheres Selbstes). Jesu hat gesagt: „Es ist gut wenn ich von euch gehe, denn ich werde den Heiligen Geist zu euch schicken der euch lehren wird alle Wahrheit.“ … Vielleicht ist er schon längst da und wir haben es nicht erkannt, weil die meisten immer noch im Aussen nach den Lösungen suchen!

Also heute die Übung eine Stunde vorher. Grabovi sagt, wenn wir ein Ereignis, wie ein kleines oder großes Unglück haben, können wir eine Stunde zurück gehen und es ungeschehen machen in dem wir sagen:

„Ich gehe eine Stunde zurück vor den Beginn des Geschehens/der Krankheitsinformation* (hier etwas warten) und fasse den Entschluss, dass es nicht geschehen ist. Alle Beteiligten und beteiligte Umstände sind einen anderen Weg gegangen. Unsere Wege haben sich nicht gekreuzt! Ich bin den geraden Weg des Schöpfers gegangen!“

So einfach ist das. Du darfst es nun jetzt nur nicht mit deinen Zweifeln blockieren und zunichte machen. *Du musst übrigens nicht wissen wann eine Stunde vorher war, dein Verstand darf sich im Liegestuhl ausruhen! – Deshalb, weil sie weniger Zweifeln und weniger „hirnen“ sind Kinder manchmal sogar besser in diesen Techniken als verbildete Erwachsene!

Damit dies funktioniert gibt es eine Voraussetzung: du musst dich verbinden mit Gott und dem göttlichen Plan. Der Weg der Grabovoi dafür vorschlägt ist folgender, und das ist die Ausgangs- und Grundposition für alle Steuerungen die Grabovoi vorschlägt. Wir schaffen also nicht aus unserem eigenen kleinen EGO heraus!: Sage: 

„Ich trete in meine Seele ein. Ich stehe auf dem Archivierungspunkt meiner Seele (unter den Füßen). Ich stehe in Verbindung mit meinem Sammelpunkt (Kronenchakra) und mit meinem Punkt der Wahrnehmeung (über dem Sammelpunkt). Ich stehe im Kanal des Schöpfers, der angefüllt ist mit goldenem Licht und lebendiger Materie (Plasmoide). Ich arbeite mit dem Licht des Schöpfers auf dem Hintergrund der Seele des Schöpfers.“

Achte bitte darauf, dass du bevor du beginnst richtig gut in deinem Körper verankerst, das heißt mit deinem Bewußtsein in deinen Körper drinnen bist und jedes Körperteil spüren kannst. Wenn all dies so oft gemacht hast, dass du damit gut vertraut bist, kannst du den Prozess abkürzen in dem du deinem Unterbewußtsein sagst:

„Harmonisierung und Rettung der Menscheit“

als Schlüsselsatz und Kurzversion, den Rest macht dann dein Unterbewusstes. Der Satz wirkt wie eine Programmierung. NLP’ler würden das nennen Anker setzten. Diese Worte sind die Essenz der Lehre von Grabovoi und seinen Schüler. (Ihr seht also ihr müsst selbstlos sein damit es funktioniert, dem größeren Ganzen und der Schöpfung DIENEN. Egozentrische Egotrips für Eigennutz funktionieren hiermit nicht!

__________________________________________________________________

Über die Natur der Zeit, die die Wirksamkeit dieser Steuerungen ermöglicht berichte ich ein andermal, weil der Beitrag sonst zu lang wird!

__________________________________________________________________________

Manchmal macht es mich ein wenig traurig, dass so relativ wenig Menschen (momentan ca. 150) meinem blog https://arche2011.wordpress.com folgen bei der vielen Arbeit die ich mir damit mache, aber heute morgen flashte es durch mein Hirn: vermutlich sind die meisten Lichtarbeiter, Wegbereiter der neuen Zeit, Pioniere, sonst wären sie vermutlich nicht hier auf dieser Seite.

Wenn durch den arche2011 blog 150 Lichtarbeiter er-macht-igt werden ihren Platz einzunehmen und ihre Schöpfermöglichkeiten auszunützen, was könnte dann daraus entstehen!!!

Diese Vision hat mir gefallen.

Macht DU mit?

Ich würde mich auch sehr über ein mehr feedback in den Kommentaren freuen: ihr müsst dazu nur unter den Artikel die grüne Schrift Kommentar schreiben anklicken und schon kann es losgehen. Ich werde jeden Beitrag, der einigermaßen zum Thema beiträgt, veröffentlichen. Auch kritische Beiträge sind willkommen, wenn zumindest der Verstand, besser noch das Herz, dazu eingeschaltet ist. Auch wenn ihr mir einen private Nachricht übermitteln wollt könnt ihr das mit Hilfe der Kommentare tun: schreibt einfach dazu privat, wenn ihr es nicht veröffentlicht haben wollt. DANKE!

EN LAKESH (MAYA-Gruß der besagt: Ich bin ein anders Du. Du bist ein anders ICH)

KARA