KIN 34, WEISSer MAGIER = IX 8, 1.12.2011, 16.3.2011; Mandela: Geh aufrecht & Forsche selbst;

von LebensWeiseKara

IX = weisser Magier, Jaguar;

WEISS = Ordnung, Kommunikation, Arbeit am Detail, verfeinern,

Bedeutung: Wirkkraft der liebevollen Herzensquelle, schöpferisches Potential umsetzen; Kössner

Archetyp für die Heiligkeit, Mutter Erde & deren Naturreiche; (Christa Thalbauer & Indalosia)

Ton 8 = hohe Energie, Ausgleich, Harmonie;

______________________________________________________________

Liebe Freunde der neuen Zeit, nun ein Wort in eigener Sache.

Ich hatte wirklich Freude dran für Euch täglich diesen Kalender zusammen zu stellen mit oft vielen intensiven Stunden Arbeit. Ich wusste einfach das ist meine Aufgabe, mein Auftrag und ich hab es gern getan. Die meisten Klicks waren im Oktober am 27.+28.11.11 über 600 Zugriffe an einem Tag. Doch jetzt sind die Zugriffszahlen deutlich rückläufig unter die Stände von vor August und September zurück gefallen. Eigentlich sollte der blog in meinem Verständnis ein Gemeinschaftsprojekt sein, auch wenn ich ihn moderiert habe. Ich habe mich sehr über eure Beiträge und Kommentare gefreut, auch wenn ich mir eine regere Teilnahme gewünscht hätte. Danke auch für das viele Lob: ich habe oft darauf geantwortet, dass für mich das größte Lob wäre, wenn ihr den blog weiterempfehlt, auch das ist leider nicht in einem Ausmaß geschehen, dass die Zugriffszahlen weiter gewachsen wären, wie gesagt im Gegenteil. Auch war niemand inspiriert für den blog einen finanziellen Ausgleich zu geben. Die Menschen brauchen anscheinend immer noch Rechnungen und Forderungen (auch die Lichtarbeiter!?), in der Gesellschaft des Schenkens sind wir offenbar noch nicht angekommen. Ich hoffe sehr ihr denkt jetzt nicht ich sei beleidigt oder gekränkt. Ich gebe zu, ja, es tut schon ein bischen weh, aber ich versuche nur mit aller Vernunft die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, euch daran teilhaben zu lassen, im Gespräch zu bleiben und euch dabei auch die Gelegenheit geben in die Aktion zu kommen, oder schlaft ihr noch alle?

Ich dachte, dass die Menschen die arche2011 lesen die ERWACHTEN sind!?

Ihr werdet sicher verstehen, dass sich eine solch umfangreiche Arbeit nicht ewig unentgeltlich machen kann. Aus dem oben gesagten entnehme ich, dass mein Beitrag wohl – bis auf ein paar Lobs – nicht so sehr wertgeschätzt wurde ihn zumindest weiter zu empfehlen.. Daraus ziehe ich nun meine Schlüsse und ziehe weiter: Für jeden der 260 KINs = Tagesqualitäten gibt es mindestens einen Beitrag, so dass ihr den Kalender weiter benutzen könnt und auch die Beiträge weiter empfehlen, nur werde ich euch diese Beiträge nicht mehr mundgerecht zuführen, das dürft ihr in Zukunft selber tun.

Sollte nun, wieder Erwarten, eine ausreichend große Menge an Lesern dennoch an einem weiteren intensiven Input von mir interessiert sein, so möchte ich euch bitten, dass ihr dies entweder finanziell kund tut. Ihr könnt ein Geschenk auf meinem paypal Konto hinterlassen unter upuettmann@googlemail.com oder den blog weiter empfehlen. Sollten die Zugriffszahlen in absehbarer Zeit deutlich ansteigen werde ich mich wieder intensiver einbringen. Gleiches gilt übrigens für den englischen blog http:// arc2012.wordpress.com, da gibt es noch weniger Zugriffe, das ist wirklich die stundenlange Arbeit nicht wert.

_________________________________________________

WEISS = Details, Ordnung, Kommunikation

16.3.2011 Absichtlich möchte ich, dass Sie ihre eigenen Beobachtungen und Erfahrungen machen und gebe Ihnen vorerst nur Anregungen.

Dies hat mehrere Gründe:

1. Je nach Vorerfahrung, Veranlagung, Geschlecht,  Alter etc. nimmt jeder die Welt unterschiedlich wahr. Niemand kann für jemand anderen dessen Realität wahrnehmen und erklären. Das können nur Sie selbst. Ich möchte Ihnen daher nicht, wie meist in der Schule, erklären und vorgeben wie Sie die Tagesqualitäten für sich erleben. Jeder hat andere Lernherausforderungen, was für den einen überhaupt kein Thema ist (z.B. Ordung zu halten), ist für jemand anderen ein riesiges Thema.

2. In unsere Kultur wird uns eigenes Denken und Wahrnehmen abtrainiert. Viele sind es so gewohnt, dass man Ihnen alles Vorkaut und trauen Ihren eigenen Erfahrungen und Urteilen nicht mehr. Man orientiert sich ständig an anderen. (Mainstream, Leitkultur, Trends, Moden, was in und was out ist). Ich möchte Sie dazu einladen wieder dazu Kontakt zu sich selbst zu bekommen.

Wenn Se nun ein oder mehrere Male den kleinsten Zyklus mit vier Farben durchlaufen haben, rot, weiss, blau, gelb und dafür beginnen ein Gespür zu entwickeln, lade ich Sie ein als nächstes ein der nächstgrößeren Zyklus zu erforschen:

Die WELLE ein 13 Tage-Zyklus, der mit den 13 Tönen wieder gegeben wird. Am 9.3.2011 und 24.11.2011 begann eine HAND-Welle, heute Ton 8, haben wir den Höhepunkt dieser Welle bereits überschritten. Schauen sie doch mal, was auf der Weltbühne und auch in Ihrem Leben für wichtige Themen sich in dieser Zeit bis heute gezeigt haben und wie  sich diese Themen in diesen 8 Tagen entwickelt haben. Ich lade Sie ein zunächst für sich selbst diese Betrachtungen anzustellen. Morgen werde ich Ihnen ein paar Dinge aus meiner Sicht dazu aufzeigen und die Bedeutung der Töne noch einmal mehr heraus streichen. Viel Spaß!

_______________

1.12.11

Nelson Mandela sagte:

„Unsere größte Angst

ist nicht unzulänglich zu sein,

unsere größte Angst

besteht darin grenzenlos mächtig zu sein,

unser Licht,

nicht unsere Dunkelheit,

ängstigt uns am meisten…“

Nelson, wie konnten sie den Kerkermeistern vergeben die sie 30 Jahre unschuldig ins Gefängnis hielten?

Darauf Mandela:

„Ich bin den Meister meines Schicksals,

ich bin der Kapitän meiner Seele!“

William Ernest Henley:
Invictus (Unbezwungen)

Aus dieser Nacht, die mich umhüllt,
von Pol zu Pol schwarz wie das Grab,
dank ich welch immer Gottes Bild
die unbezwung’ne Seel mir gab.

Wenn grausam war des Lebens Fahrt,
habt ihr nie zucken, schrein mich sehn!
Des Schicksals Knüppel schlug mich hart –
mein blut’ger Kopf blieb aufrecht stehn!

Ob zornerfüllt, ob tränenvoll,
ob Jenseitsschrecken schon begann:
das Grauen meines Alters soll
mich furchtlos finden, jetzt und dann.

Was kümmert’s, daß der Himmel fern
und daß von Straf‘ mein Buch erzähl‘,
ICH bin der Herr von meinem Stern,
ICH bin der Meister meiner Seel‘!

Advertisements

3 Kommentare to “KIN 34, WEISSer MAGIER = IX 8, 1.12.2011, 16.3.2011; Mandela: Geh aufrecht & Forsche selbst;”

  1. Schade das es soweit gekommen ist. Ich lese diese Seite jeden Tag und habe schon einige Artikel weitergereicht. Würde auch einen monatlichen Beitrag für deine Mühe aufwenden.

    Weiter so.

    Schöne Grüße aus Wien

    Ernst Brauner

  2. Liebe Kara,
    mit viel Freude lese ich täglich Deinen Blog und möchte Dir für Deine Arbeit herzlich danken. Deinen Unmut über Deine finanzielle Situation kann ich gut verstehen. Alle Lichtarbeiter die ich kenne und mich engeschlossen leben von staatlicher Unterstützung, weil wir keinen Platz in der heutigen Arbeitswelt mehr haben. Wir leben am Rande der Gesellschaft und müssen von dort unser Licht in die Welt tragen. Das ist wohl die schwierigste Herausforderung für uns „Erwachte“. Sei gewiß, daß Du mit Deiner Arbeit vielen Menschen eine große Stütze bist. Ich wäre sehr traurig, wenn ich auf Deiner Seite nicht mehr lesen könnte.
    Alles Liebe für Dich wünscht Dir Bettina aus Berlin

  3. Hallo Kara!
    Ich bin leider nicht eine tägliche Leserin deines Blogs, schätze aber deine Arbeit unglaublich! Ich finde die Beiträge sehr interessant, sowas begegnet mir in meinem Alltag nicht und ich finde es gut auf solche Themen hingewiesen zu werden.
    Ich kann deine Frustration verstehen! Mach einfach mal einen Vorschlag welchen Beitrag du nehmen würdest, vielleicht überlegt es sich der eine oder andere…
    Es ist wirklich toll, dass du dein Wissen und deine Recherche an andere weitergibst. Auch ist es richtig uns nicht alles zu „servieren“, aber ich bin dir trotzdem sehr dankbar dafür, weil ich, wenn ich abends von der Arbeit komme oft müde bin und, zugegebenerweise, zu faul bin selbst zu recherchieren. Am Wochenende ist das anders, aber für abends find ich deine „vorgekauten“ Beiträge sehr interessant und meistens auch gut verständlich.
    Ich verstehe deine Sicht, trotzdem hoffe ich, dass sich die Seite erhält.
    Danke dir für alles bis jetzt!
    Liebe Grüße
    Léonie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: