KIN 30, WEISSer Hund = OC 4; 27.11.11, 12.3.2011; LIEBE dich selbst, damit du andere lieben kannst!

von LebensWeiseKara

OC = weisser Hund;

WEISS = Details, Ordnung, Gesetze, Kommunikation;

SELBSTLIEBE! (Kössner) Hüter der universalen Gesetze; (Christa Thalbauer & Indalosia)

Ton 4 = Manifestation, Realwerdung, Materialisation;

_____________

Meine Lieben Zeitreisenden,

ich hatte bei den russischen Methoden ja angesprochen, dass um schöpferisch tätig zu sein es wichtig ist innerlich im Gleichgewicht und in der Balance mit sich und allem, dem Multiversum zu sein. Heute, unter OC = Hund, zum Thema Selbstliebe will ich das noch einmal genauer beleuchten:

Eine Sache, die ich in der letzten Zeit, über Selbstliebe auf die harte Tour über Selbstliebe lernen durfte ist:

wenn ich mich selbst nicht wertschätze,

tun es die anderen  auch nicht!

Deshalb ist es wichtig, dass ich für mich und meine Interessen eintrete, so wie es damals in der DDR geschehen ist, friedlich und bestimmt. So wie und Mahatma Gandhi, Nelson Mandela und Martin Luther King uns heute Vorbilder waren.

Ubuntu,

das ist im Grunde der Kern des Seins, der Kern der Persönlichkeit. Wir sagen:

Du musst dich bemühen,

alles zu sein, was du sein kannst,

damit ich alles sein kann, was ich sein kann. Meine Menschlichkeit hängt mit deiner Menschlichkeit zusammen. Der einzelne losgelöste Mensch ist im Grunde genommen ein Widerspruch in sich. Wir sagen: Eine Person wird zur Person durch andere Personen, durch die Mitmenschen.
http://www.friedenspaedagogik.de

Was ist

UBUNTU?

Das Wort „Ubuntu“ stammt aus einem der Bantu Dialekte von Afrika,…Es ist eine traditionelle afrikanische Philosophie, die uns ein Verständnis gibt von uns selbst in Beziehung zur Welt. Nach Ubuntu gibt es ein gemeinsames Band zwischen uns allen und es ist durch diese Bindung durch unsere Interaktion mit unseren Mitmenschen, dass wir unsere eigenen menschlichen Qualitäten zu entdecken. Oder wie die Zulus sagen würden, „Umuntu ngumuntu ngabantu“, was bedeutet, eine Person ist erst durch die anderer Personen eine Person. Wir bekräftigen unsere Menschlichkeit, wenn wir die der anderen anzuerkennen.

Der südafrikanische Nobelpreisträger Erzbischof Desmond Tutu beschreibt Ubuntu so:

„Es ist die Essenz des Menschseins. Er spricht davon, dass meine Menschlichkeit untrennbar verbunden ist mit deiner. Ich bin ein Mensch, weil ich dazu gehöre. Es spricht von Ganzheit, er spricht über Mitgefühl. Eine Person mit Ubuntu ist

einladend, gastfreundlich,

herzlich und großzügig,

sie ist bereit zu teilen. Solche Leute sind offen und zugänglich für andere, sie sind bereit verletzlich zu sein, bestätigen und ermutigen andere weil sie sich nicht bedroht fühlen dadurch dass andere besser sind als sie, weil sie ihre

eigene Selbstsicherheit haben,

aus dem Wissen, dass sie

in ein größeres Ganzes gehören.

Sie wissen, dass es ihnen persönlich schadet, wenn andere gedemütigt werden, dass es sie selbst kleiner macht, wenn andere unterdrückt werden, und etwas von ihrem Strahlen verlieren, wenn andere überheblich und herablassend behandelt werden. Die Qualität von Ubuntu gibt den Menschen Widerstandskraft, sich

immer wieder aufzurichten

und

auch im Angesicht menschenunwürdiger Umstände

dennoch Würde zu bewahren und

menschlich zu bleiben. „

Solche Weisheiten kennen wir auch im Deutschen:

„Was du nicht willst,

dass man dir tu’,

das füg’ auch keinem anderen zu.“

oder

„Behandle andere so,

wie du von ihnen behandelt werden willst.“

Nach unserem Thema SELBSTLIEBE geht es aber auch darum:

„Behandle dich auch selbst so,

wie du von anderen behandelt werden willst!“

Immerhin lehrte JESUS uns.

„Liebe deinen nächsten,

wie (also auch) dich selbst!“

Viele wissen nicht wie sie sich selbst lieben und respektvoll mit sich selbst und Ihren Bedrüfnissen und Wünschen umgehen, weil sie selbst noch nie so behandelt worden sind!

Also lautet die Devise einmal wieder:

Fang bei dir selbst an!

Gandhi

„Sei die Veränderung,

die du in die Welt zu sehen willst!“

Lied: Wir sind das Volk!

____________________________

english:

Bishop Tutu explains UBUNTU

So what is Ubuntu? english original

http://wearetheway.net/

Interwiew with Nelson Mandela

BE THE CHANGE

you want to see in the world!

Gandhi

Advertisements

2 Kommentare to “KIN 30, WEISSer Hund = OC 4; 27.11.11, 12.3.2011; LIEBE dich selbst, damit du andere lieben kannst!”

  1. Gestern abends spät habe ich deinen Beitrag Kin 30 erhalten und danke dir. Ich lasse meinen PC jeweils laufen, bis die ARCHE eintrifft. Insbesondere die Abhandlungen über UBUNTU sind sehr gut und interessant. Du hast da etwas sehr Interessantes gefunden, das es bei anderen (Ur-)Völkern sicher auch gibt.

    Ich habe allerdings eine kleine Bemerkung zu Deinem Text.Du zitierst Jesus mit „Liebe deinen Nächsten, wie (also auch) dich selbst.“

    Ich fürchte dass dieses Zitat sehr oft missverstanden wird. Wenn man es etwas weiter spinnt, so kommt man zum: „. . . nicht mehr und nicht weniger.“ Weniger wäre ungerecht, mehr unmöglich, denn wie du selber sagst, wissen viele nicht was Eigenliebe ist, sie wissen nicht einmal was Liebe ist, da sie es nie erlebt haben und glauben, das finde alles unterhalb der Gürtellinie statt. Aber Selbstliebe beginnt zuerst einmal mit Selbstachtung und Selbstvertrauen. Es ist unglaublich, was man bei vielen Menschen bewirken kann, indem man sie lobt. Wenn du Selbst-Achtung und -Vertrauen hast, kannst du sie weitergeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: