Montag 7.11.11 WEISSER Hund 10 = KIN 10; Selbstliebe & Schuld

von LebensWeiseKara

OC = weisser Hund;

WEISS = Details, Ordnung, Gesetze, Kommunikation;

SELBSTLIEBE! (Kössner) Hüter der universalen Gesetze; (Christa Thalbauer & Indalosia)

Ton 10  = Ernte einfahren, Zwischenergebnis;

_________________

Du kannst

schuldfrei

 leben!

Das Thema

SCHULD

ist ein Großes und Altes. Die Katholische Kirche hat uns nun Jahrtausende Angst gemacht mit der ERBSÜNDE und uns erzählt wir seien alle SÜNDER und SCHULDIG und wir könnten nur durch die Gnade Jesu errettet werden. Vermutlich klinge ich für manche Christen nun  wie ein glaubensabtrünniger Ketzer, wenn ich das so sage, und ihr wisst ja, Menschen die in der VergangenheitsSolche Dinge in Frage gestellt haben wurden verbrannt… Aber ich denke in unsere heutigen Zeit muss es möglich sein über über Dinge nachzudenken und zu reflektieren.

GLAUBEN heisst nicht

WISSEN

Seit ein paar Jahren nun hören wir, dass sich angeblich das Karma auslösen soll. Ich glaube das erste mal las ich es um 2002 herum bei KRYON vom magnetischen Dienst. Irgendwie konnte ich es nicht glauben. Mein kleiner Rebell in mir hat immer wieder ausprobieren wollen, ob die „Schwerkraft“ in Form von Karma nur auf Grund meines Glaubens daran existierte oder ob es sie wirklich gäbe als unumstößliches „Naturgesetz“, so wie die Schwerkraft. Ich war schon immer ein Grenzgänger und wollte diese Grenzen gerne ausloten und sehen wo breche ich ein und wo trägt es noch. Ein Risiko das viele nicht eingehen wollen, aber mich immer schon gereizt hat selbst herauszufinden. Glauben ist ja „leicht“, ich wollte es wissen, bestätigt durch meine Experimente und handfeste eigene Erfahrungen, manchmal auch schmerzhafte... (Da spielt wohl mein ADS-Risiko-gen mit eine Rolle). Aber Pioniere mussten immer schon Neuland betreten und wussten nicht was sie erwartet. Ohne sie hätten wir heute viele Errungenschaften nicht und Amerika wäre bis heute nicht entdeckt…

KARMA löst sich auf

Nun was habe ich entdeckt? Es ist für mich schwer es in Worte zu fassen, aber wenn man einmal das, was man glaubt zu wissen, bei Seite legt und ganz neu neutral hinschaut und hinfühlt spürt man ganz deutlich, dass sich tatsächlich etwas ganz Neues entwickelt:

Ein Teil des Karmaauflösens scheint sich nun so abzuspielen, dass in früheren Zeiten angehäufte Schuld nun vermehrt und dichter in unsere Realität tritt, so dass wir es bearbeiten und auflösen können. Dabei kann man entdecken, wenn man aufmerksam ist, dass auch das Auflösen von Karma zunehmend schneller und leichter geht!

Ein andere Aspekt dieser Veränderungen ist, dass, wenn man sich etwas hat zu schulden kommen lassen die Folgen dafür viel schneller eintreten als dies früher war, sagen wir mal vor zehn Jahren der Fall war. Das gleiche ist natürlich auch war für unsere „Schöpfungen“, diese werden auch immer schneller Realität: kaum haben wir einen Gedanken zu Ende gedacht schon kommt er um die Ecke! Die Zusammenhänge von Ursache zu Wirkung, wie Karma auch genannt wird, sind nun viel deutlicher für uns erkennbar, als wenn dies zeitverzögert über Jahre und Jahrzehnte, manchmal über ganze Leben verteilt auftritt.

Die Veränderung der Zeitqualität,

die insbesondere seit dem 28.10.2011 ganz deutlich wahrzunehmen ist, zeigt, dass wir freier werden neu eigene Entscheidungen zu treffen. Also

aktives Schöpfertum vom Nichts ohne vorgegebenen Plan.

Bis 28.10.2011 war es wohl anscheinend so, dass unser Leben in den wesentlichen Dingen vorgegeben war, vermutlich durch Einflüsse die vor dem Eintritt in unseren Körper auf dieser Erde stattfanden, je nach Glaubensmodell. Entweder von GOTT zugeteilt wie die meisten Christen, Juden und Moslems glauben. (Vielleicht ist dieser Gott ja nicht der biblische, sondern der göttliche Funke in dir, das Höhere selbst?) Oder wie Hindus und Buddisten glauben unser jetziges Leben ist eine Konsequenz aus der Schuld und dem Guthaben das wir in früheren Leben erworben haben und das uns in Form auszutragenden Karmas heute als Rechnung aufgetischt wird oder manche „erwachenden Aufstiegsgläubigen“ meinen

wir sind gar zwischen den Leben göttliche Wesen die ein göttliches Spiel spielen und unser neues zukünftiges Leben danach aussuchen was wir gerne Erleben, Erfahren und Leben möchten und um dann in den Tunnel des Vergessens hingeben um dieses Spiel mit all seinen Dramen auch authentisch spielen zu können.

(Ich bin inzwischen letzterer Auffassung und sie gibt mir

die größte Freiheit:

ich muss mich

nicht mehr als OPFER von Gott oder Karma fühlen,

sondern habe als mein eigener Schöpfer

die Dinge selbst in der Hand

und beschuldige niemand ausserhalb mir selbst weil

ich selbst die Verantwortung übernehme.

Diese Auffassung hat mir geholfen mit vielen Problemen in meinem Leben besser umzugehen.

Ich gestehe jedem zu seine eigene Sicht der Dinge zu haben, schließlich habe ich fast jede andere Sicht der Dinge schon einmal inne gehabt und eingenommen. Schwierig, im Sinn von Streit und Krieg erzeugend, wird es halt immer dann, wenn man glaubt nur die eigene Sichtweise sei die Richtige und alle anderen lägen falsch und müssten bekehrt werden, notfalls mit Gewalt.

Egal wer Recht hat, wir werden es wohl erst dann wissen wenn wir auf der anderen Seite sind!

Es ist also müsig jetzt darüber zu streiten und in diese sinnlose Diskussion zu viel Energie zu verschwenden, wo es doch viel wichtigere Dinge zu tun gibt, wie den Planeten zu retten und unser aller Überleben zu sichern. Streiten können wir danach immer noch, wenn wir das so wollen. Ich will das nicht.

Zukunftsvorhersagen

werden unmöglich

Tatsache und Fakt ist allerdings, dass viele zukunftsvorraussagende Medien wie Edgar Cayce, Nostradamus und wie sie alle heißen, jenseits von 2012 keine Vorhersagen mehr machen konnten. Schon seit einiger Zeit, seit Ende des 20.igsten Jahrhundert werden die Vorhersagen zunehmend ungenauer, was sich erklären lässt damit, dass die Dinge nicht mehr vorgegeben sind, sondern wir jeden Moment wieder neu schöpfen können. Auch Astrologen berichten ähnliches.

DU bist der Schöpfer!

Im Umkehrschluss bedeutet dies nicht nur, dass wir jetzt unsere eigens Leben quasi (gemäß unseren eigenen Gedanken und Glaubensstrukturen) neu erfinden können, sondern auch, dass

wir beginnen immer mehr wählen zu können wie wir die Dinge sehen

und das allein wird schon unsere Welt verändern. Denke nur einmal:

ist das Glas für dich halb voll oder halb leer?

Verstehen und berücksichtigen müssen wir dabei, dass wenn auch als Individuen bestimmte Freiheiten haben, WIR auch ein Stück weit durch das Verhalten und die Glaubensmuster der anderen, also des Kollektivs gebunden sind, von dem die meisten ja immer noch ein Teil sind. Anscheinend ist es wohl auch möglich sich zunehmend davon lösen, so wie die großen Schöpfer Jesus und Grabovoi uns das vorgemacht haben. Schliesslich hat Jesus ja zu uns gesagt: und

„Ihr werdet noch größere Dinge tun als ich.“

Also nur zu! Erfindet eure/unsere Welt neu! Wie wollt ihr sie haben???

Die Frage ist nun auch: wollt ihr weiter an eurer Schuld festhalten und euch selbst damit versklaven oder

wollt ihr in eure neue Freiheit eintreten

Beginne damit

dir selbst zu vergeben

nicht „perfekt“ zu sein und du entdeckst

du bist perfekt

es ist perfekt…

________________

Beide Themen

Schuld und Schulden

hängen eng miteinander zusammen

und es ist kein Zufall, dass sie der gleichen Wortwurzel entstammen.

Lass los:

vergebe dir

und

vergib anderen

dann kann wieder alles fliessen.

______________________

Wenn wir damit aufhören einander alles vorzurechnen

kann das Leben in Freunde und Freiheit beginnen.

Ich träume

von einem Leben

des sich gegenseitig

gern und freiwillig

Beschenkens,

anstatt sich gegenseitig Rechnungen zu schreiben!

Wann kann es losgehen?

Machst du mit?

Übermorgen 9.11.11 KIN 12 EB dann mehr zum Thema

Wie

– ganz praktisch und real –

der Schuldenfalle entkommen?

Advertisements

2 Kommentare to “Montag 7.11.11 WEISSER Hund 10 = KIN 10; Selbstliebe & Schuld”

  1. „Nachdenken“ habe ich mir nach vielen vielen Jahren im evangelikalen Lager auch erlaubt. Daß Jesus für unsere Sünden gestorben ist und daß alle Menschen eine Bekehrung erleben müssen, damit sie nicht auf ewig verloren sind, wurde mir sozusagen mit der Muttermilch eingetrichtert. Leider habe ich dies meinen Kindern in gleicher Weise weitergegeben. Irgendwann im Jahr 2008 in einer Zeit tiefster Not fing ich zum Nachdenken an und habe es geschafft mich von all dem „Gestrüpp“ zu befreien. Es war ein ziemlich langer Prozeß, aber heute fühle ich mich frei wie nie zuvor und freue mich auf die neue Zeit. LG Irene

    • Liebe Irene,
      danke für dein offenes Mitteilen, Ich kann gut nachempfinden was du sagst. Mir hat bei dem Klärungs- und Ablöseprozess ein Buch über geistlichen Mißbrauch geholfen. Ich habe damals oft geweint durch das was ich in den Gemeinden an Ablehnung erfahren habe und auch wegen meinem eigenen Gefühl des Versagens. Heute ist die Bibel immer noch wichtig für mich, als eines der wichtigsten Weisheitsbücher der Welt, aber das Fenster der Wahrheit und Wirklickeit ist für mich deutlich größer geworden, als das was mir die Gemeinden und Pastoren damals zugestanden haben. Ich bin jetzt deutlich freier und zufriedener als damals. Ich habe auch „mein Leben mehr in der Hand“, weil die Verantwortung für das was mir widerfährt mehr in meinen Händen ist und nicht in einem außerhalb von mir existierenden Gott dessen Willkür ich mich früher ausgeliefert fühlte. Das heißt nicht, dass ich aus eigenem Willen und Ego heraus handle, im Gegenteil, ich habe mich meiner höheren inneren Führung vollkommen anvertraut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: