Dienstag 20.9.11 WEISSer Wind = IK 1 = KIN 222, 6. Tag XVI, noch 39 Tage; Mysterien der Sonne;

von LebensWeiseKara

IK 1 – weisser Wind 1

WEISS = Kommunikation, Ordnung, Details;

Bedeutung: Kommunikation, männliche, väterliche Energie; (Kössner)

Reinheit und Klarheit des Geistes, die Kraft der Gedanken (Christa Thalbauer & Indalosia)

Ton 1 = Start, Beginn;
_______________________________________________________________________________________________

KIN 222 auf den Kopf gestellt ergibt die gleiche Zahl: das bedeutet es ist mal wieder ein guter Tag um Gleise umzulegen, das heißt Quantensprünge zu machen.

Pünktlich zu IMIX, Drache,(19.9.11) Startenergie ist die Piraten-Partei bei den Berliner Landtagswahlen angetreten und haben mit 8,9% gewonnen, das sind 15!!! Abgeordnete im Landtag. Gratulation! Wir sind gespannt welchen frischen Wind ihr in die Politik bringen werdet und wie Euer Beitrag zur Realisation des vom Maya-Kalenders beschriebenen Themen sein wird!

Eine Neue Zeit bricht an.

______________________________________________________________________

 Alles ist ganz anders:

die Sonne ist kalt und beherbergt UFO’s!

Sehen sie selbst!:

Im Umkreis von 300 Lichtjahren wurden bis Ende 2010 über 500 Exoplaneten entdeckt. Dies bedeutet, dass 7% der uns umgebenden Sterne ein Planetensystem haben. Die Meinung der Wissenschaftler ist, es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis wir einen Planeten entdecken, der erdähnliche Bedingungen aufweist. Im September 2010 wurde um den 20 Lichtjahre entfernten Stern Gliese 581 ein sechster Planet entdeckt (581 g). Dieser Gesteinsplanet umkreist seinen Mutterstern in der habitablen Zone, was bedeutet, dass Wasser hier in flüssiger Form existieren kann – die wichtigste Grundvoraussetzungen für biologisches Leben wie wir es kennen. In unserer Heimatgalaxie gibt es ca. 250 Milliarden Sterne und es existieren noch grob geschätzt 100 Milliarden weitere Galaxien. Berechnungen zufolge beherbergt unser Universum an die 70 Trilliarden Sterne. Eine 7 mit 22 Nullen.

Da ich mich als Astrophysiker mit der Funktionsweise unseres Universums ein wenig auskenne, bin ich vor Jahren zu der Erkenntnis gekommen, dass die Einzigartigkeit unseres Planeten mit all seinem Leben, welches sich teilweise unter höchst lebensfeindlichen Bedingungen behauptet, mathematisch wie philosophisch unlogisch ist. Die Idee, dass der Samen des Lebens im Universum gerecht verteilt wurde und Leben einfach passiert, wenn die Rahmenbedingungen stimmen, macht wesentlich mehr Sinn, als davon auszugehen, dass der Geist der Schöpfung sein biologisches Experiment auf diesen mikroskopisch kleinen Punkt namens Erde konzentriert haben soll. Unser Universum hat einen Durchmesser von 78 Milliarden Lichtjahren, unser Heimatplanet hat einen Durchmesser von 0,043 Lichtsekunden, und die physikalischen Gesetze sind überall gleich. Deshalb ist die Annahme, dass das Leben nur hier eine Chance bekommen haben soll, erstens inkonsequent und zweitens höchst anmaßend.

Es müssen Zivilisationen existieren, die in ihrer kulturellen und technologischen Evolution der unseren um Jahrtausende wenn nicht sogar Jahrmillionen voraus sind. Erstens, weil es Planetensysteme gibt, die Jahrmillionen älter sind als unser Sonnensystem. Zweitens, weil mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Planeten existieren, die noch bessere Voraussetzungen für die Evolution von Leben bieten als die Erde. Wir erachten unsere Erde als perfekt, gleichzeitig haben wir aber keinen Vergleich. Und drittens wissen wir nicht, ob Leben überhaupt einen Planeten benötigt.

Betrachten wir, zu welchen Fortschritten die Menschheit alleine in den letzten 200 Jahren fähig war. Und spekulieren wir dann darüber, wozu andere in der Lage sind, die unsere Evolutionsstufe bereits vor Jahrmillionen durchlebt haben. Krümmung der Raumzeit? Multidimensionalität? Zeitreisen? Themen, mit denen sich seriöse Wissenschaftler nicht erst seit gestern beschäftigen. Die Annahme der Existenz von Außerirdischen, die mit der Erde möglicherweise schon seit Jahrtausenden interagieren, ist nichts anderes, als eine logische Schlussfolgerung.

UFO-Skeptikern, Kreationisten und Anhängern der Mainstream-Medien sei folgendes gesagt: dass die NASA Bild- und Filmmaterial manipuliert oder erst gar nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, ist keine Verschwörungstheorie, sondern einwandfrei bewiesen – und sollte stark zu denken geben. Dass das UFO-Phänomen von vielen Regierungen sehr ernst genommen wird und das Thema absoluter Geheimhaltung unterliegt ist ebenfalls einwandfrei bewiesen. Und die Gründe für die Geheimhaltung können vielfältiger nicht sein, ebenso wie die Gründe, warum sich die Außerirdischen einer breiten Masse nicht zeigen.

Das Thema ist und bleibt spannend, und alleine deshalb steht erst mal gar nicht zur Debatte, ob diese Botschaft tatsächlich authentisch ist. Ihre Authentizität ist absolut möglich. Das UFO-Phänomen ist real und Vertreter der extraterrestrischen Hypothese wie z.B. Erich von Däniken sind keine esotherischen Spinner, sondern Menschen wie Kopernikus. Sie sind ihrer Zeit einfach voraus.

„Vor 500 Jahren wurde der Astronom Kopernikus als Ketzer verurteilt, weil er behauptete, dass die Erde nicht das Zentrum des Universums sei. Das ist inzwischen überholt. Doch heutzutage glaubt die Mehrheit von uns immer noch, dass die Menschheit das biologische Zentrum des Universums ist. Wir werden so lange nicht akzeptieren, dass intelligentes Leben außerhalb der Erde existiert, bis wir beim Einkaufen mit einem Alien zusammenstoßen.“ Zitat: Dr. Edgar Mitchell, NASA-Astronaut und der sechste Mann auf dem Mond.

Advertisements

One Comment to “Dienstag 20.9.11 WEISSer Wind = IK 1 = KIN 222, 6. Tag XVI, noch 39 Tage; Mysterien der Sonne;”

  1. Herrlich die Tatsache, dass es endlich wahr wird, von dm wir seit langem warten. Wunderbar auch dieser Tag mit dem Bericht über die Sonne und Ufos.
    Jetzt habe die weiteren Tagen, wie 21,22 und auch den heutigen nicht erhalten. Liebe Kara, ich vermute, dass Du Schwierigkeiten hast. Deine vergangenen Tagen sind sehr herrlich gewesen und ich sage Dir hab Dank!
    Was ich machen kann ist Dir Kraft und Liebe zu senden.
    Charles-Amira

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: