Donnerstag 15.9.11 ROTe Erde = CABAN 9 = KIN 217, 6. Tag XI, noch 44 Tage; Indianer & Maya, was können wir von ihnen lernen?

von LebensWeiseKara

CABAN = Weihrauch, rote

ERDE; (pachamama, gaia;)

ROT = starten, beginnen;

Bedeutung: Navigation, Richtungsfindung; Kössner

Tag der Weisheit, des Wissens & der Intelligenz; (Christa Thalbauer & Indalosia)

Ton 9 = Entscheidung steht an und wird getroffen;

_____________________________________________________________________________________________

Blaubeerwald Nachricht von Strübin Herbst 2011 :
….Insbesondere in den letzten 5.200 Jahren der nationalen Unterwelt (dies ist eine vom Maya-Kalender beschriebene Zeitepoche), die mit dem Sündenfall in die Materie einhergehen, haben wir im Namen der Evolution allerhand „Lernmüll“ erschaffen, den es nun konsequent zu erkennen und zu entsorgen gilt. Doch dies können wir nur gemeinsam, in der Erkenntnis, dass wir alle gleichwertige Menschenkinder des planetaren Organismus und voneinander abhängig sind; von Mensch zu Mensch, von Mutter Erde und ihren Gaben und auch von einer gemeinsamen göttlichen Intelligenz, die uns und all dies erschaffen hat.

Dementsprechend wird uns immer deutlicher und auch schmerzhafter vor Augen geführt, welche unserer sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Systeme, Strukturen und Werte einfach nicht lebenstauglich sind. Und dies betrifft, wie wir immer deutlicher erkennen müssen, anscheinend die meisten Bereiche unserer modernen, technokratischen Gesellschaft. Eine globale Zivilisation, die nur den Interessen einiger mächtigen Familien (und ihren dämonischen Göttern) dient, und in der über 95 % der Menschheit als reine Energiesklaven missbraucht werden, steht nicht auf der Agenda der zukünftigen solar-galaktischen Evolution.

So geht mit der Zeit- und Frequenzbeschleunigung auch ein globales Erwachen und Erkennen einher, welches sich auch vorübergehend in (r)evolutiven Befreiungsschlägen äußern kann, wie wir in den letzten Monaten gut beobachten konnten und auch miterleben mussten. Immer mehr verborgene
Untaten und Missstände erblicken das Licht der Öffentlichkeit,
Blendwerke und Lügen haben immer weniger Bestand,
wichtige Informationen können nicht mehr länger unterdrückt werden.
Doch nicht nur die globalen Strukturen sind davon betroffen,
auch unsere kleinen persönlichen Welten werden einer strengen Prüfung unterzogen,
und wir müssen immer mehr Farbe bekennen,
welche unserer Überzeugungen, Handlungen und Beziehungen bereits auf Basis der Liebe gründen,
und welche wir noch aus Angst und Schmerz heraus leben.

Diesen mitunter schockierenden Erkenntnisprozessen kann sich in diesem Sonnenjahr 2011 und im 12. Himmel der 8. galaktischen Unterwelt keiner entziehen, doch jeder kann wählen, wie diese durchlebt werden. Freiwillig und ggf. im Team mit fachkundigen Helfern ist es doch erheblich leichter denn im Widerstand oder als Einzelkämpfer fern der Heimat. Es gilt, unsere inneren Räume und Aspekte, welche erwiesenermaßen die Ursachen für unsere äußere Realität bilden, nach lebens- und liebesfeindlichen Altlasten zu durchforsten, ihre negative Geschichte zu heilen und entsprechend

neue Überzeugungen zu pflanzen,

die einer höheren Evolutionsstufe entsprechen.

Ohnmacht, Verweigerung oder Widerstände führen zwangsweise zu entsprechend ungesunden Symptomen. So ist es nicht erstaunlich, dass psychische und physische Krankheiten dramatisch zunehmen, Drogenkonsum jeglicher Art sowie virtuelle Realitätsflucht durch digitale Technologien zum Massenphänomen werden, und sich gleichzeitig die alltäglichen Lebensprobleme extrem intensivieren, da die alten gesellschaftlichen Strukturen wie das Finanzwesen, die Schulmedizin, die Sozialpolitik u.v.m. immer mehr zusammenbrechen. Doch

wer wird sich um Lösungen &

neue Wege kümmern, wenn nicht wir?…

(Sprich: WIR = Du und Ich!)

__________________________________________________________________________________

Wie die indegenen Völker die Welt sehen

Was wir von ihnen lernen können:

Weisheiten der Indianer

Don Alexjandro – der Älteste und Sprecher der Maya

_______________________________

Ich möchte euch noch berichten was ich im Österreichischen Radio gehört habe, weil ich glaube, dass die Deutschen sich nicht trauen würden das letztere auszusenden:

1. Nun wird diskutiert ob Griechenland aus dem Euro aussteigt und zur Drachme zurückkehrt. Das aber könnte bedeuten, dass andere Länder nachfolgen und dies nur der erste Dominostein ist der weitere zum Einstürzen bringt und damit die Europäische Union und den EURO zum Einstürzen bringen könnte. Für die unter uns die informiert sind darüber wie Geld funktioniert  sind diese Neuigkeiten freudige, bieten sie doch Grund zur Hoffnung, dass dies Geldsystem endlich einstürzt (hier findet ihr ein paar Infos zum Thema die ich zusammengetragen habe) und sich auf eine gute Art erneuert und reformiert.

Und hier kommt der zweite Radiobeitrag ins Spiel (und ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut!):

Die ungarische Regierung will einen

RETTUNGSSCHIRM für VERBRAUCHER

ZUM SCHADEN DER BANKEN machen.

Es geht dabei darum, dass durch einen begünstigten Umtauschkurs Währungskredtie gestützt werden sollen, da durch sie viele Menschen in die Schuldenfalle geraten sind. Ich finde das sensationell. Natürlich diskutiert das Establischment, (Politiker und Co als insgeheime Vertreter der Banken) sofort wie es das unterbinden kann und argumentiert, dass es nicht rechtmässig sei, dass eine Regierung private Verträge aushebeln kann, denn die Kreditverträge seien private Verträge. Wer nicht wirklich gut informiert ist über die Hintergründe des Geldsystems könnte schnell auf diese Argumentation hereinfallen und sich ebenfalls – wegen der Bevormundung seitens des Staates – empören. Doch

diesmal ist ausnahmsweise die (ungarische)

Regierung auf Seiten der ausgebeuteten BÜRGER!

Fakt ist aber doch, dass die Baken die Leute ausnehmen und verarmen lassen.

Deutschland hat sich entscheiden die BANKEN zu RETTEN

(wie blöd ist das denn???).

Die Ungarn machen es umgekehrt!!!

Eine Trendwende?

Ich wünsche mir seh,r dass sie damit durchkommen diesen legalen Räubereinen der Banken endlich einen Riegel vorszuschieben!

Respekt UNGARN!

Es erinnert mich daran, dass

die UNGARN die ersten waren die die

Grenzen für die ausreisewilligen DDR Bürger geöffnet haben…

Vielleicht sind auch diesmal die unscheinbaren Ungarn diejenigen die die Trendwende in diesem Ausbeutungschaos bringen werden.

Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen!

______________

Lied: Wir sind die auf die wir gewartet haben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: