KIN 254 = WEISSer Magier 7, 8.7.2012, 22.10.11; „Bildung“ & Freie Schulen

von LebensWeiseKara

IX = weisser Magier, Jaguar;

WEISS = Ordnung, Kommunikation, Arbeit am Detail, verfeinern,

Bedeutung: Wirkkraft der liebevollen Herzensquelle, schöpferisches Potential umsetzen; Kössner

Archetyp für die Heiligkeit, Mutter Erde & deren Naturreiche; (Christa Thalbauer & Indalosia)

Ton 7 = Höhepunkt der Welle, am nächsten an der Quelle, am Göttlichen;

_____________________________________________________________________

Am 28.10.2011 war der Pyramiden-long-count-Kalender der Maya zu Ende und damit die Beschreibung, wie die kosmisch-göttliche Ordungen den die MAYA den Weltenbaum nannten unser Leben vorgegeben hat. Seitdem leben wir Menschen in der Möglichkeit  uns unsere Welt selbst zu erschaffen, in einem Ausmas wie nie zuvor. Wie das genau geht beschreibt der Film AWAKE. (Bitte anklicken!)

Auch wenn die Menschheit bis zum 28.10.2011 alle nötigen Informationen bekommen hat, so dürfen wir sie jetzt vermehrt entdecken und anwenden. Mit immer noch vermehrter Geschwindigkeit nehmen die Frequenzschwingungen zu und diese führen zu erhöhtem Bewusstsein bzw.deren Aktivierung weltweit. Ian Lungold der MAYA Lehrer sagte das voraus und dass dann der Verstand nicht mehr hinterherkäme alles zu verarbeiten. Er sagte es sei extrem wichtig dann auf seine innere Stimme und Führung ind Form von INTUITION zu achten um noch die richtigen Prioritäten setzen zu können in der Fülle der Möglichkeiten.

Der 260 Tage Kalender der Mayas hat nicht aufgehört und läuft weiter und zeigt uns die jeweiligen Tagesqualitäten an. Auch diese können uns zusätzliche Orientierung im Alltag geben. Deshalb lasse ich den 2011 erstellten, nach den Tagesqualität-Themen bebilderten und betexteten Tzolkin arche2011 hiermit wieder aufleben. Ich kann allerdings noch nicht versprechen dass es mir gelingt ihn täglichfür euch zu aktivieren. Ihr müsstet dann einfach selbst schauen.

Die noch aktuelleren Geschehnisse findet ihr dann auf arche2012, allerdings unabhägig von den Tagesquaitäten. Ich werde versuchen euch Links zu legen kann aber nicht versprechen dass das immer klappt.

_______________________

Die Kinder =

unsere Zukunft

Achtung: das betrifft uns alle!

Noch ein paar Worte zur Orientierung in diesem Betrag.

Wenn du ganz wenig Zeit hast dann hör dir Prof. Dr. Gordon Neufeld von Dagmar übersetzt an!, dann die unteren beiden Beiträge von Dagmar: hier beschreiben sie

wie es laufen muss,

damit es allen Beteiligten gut geht,

den Kindern, den Eltern und der Gesellschaft.

Ihre Worte haben mich tief berührt wegen der erhellenden Wahrheit, die in ihnen steckt. Es hat bei mir den Wunsch ausgelöst mit meinem Sohn anders und besser umzugehen um wieder eine

tiefe Vertauensbeziehung zu schaffen,

satt ständigem Streit.

Ich habe verstanden woran es liegt und was ich dazu tun kann. Ich habe auch verstanden wie die bei uns durch so weit verbreiteten Erziehungsfehler (z.B. lass sie weinen bis sie aufhören) auch ich meinen Knacks weggekriegt habe und dadurch ein

tiefes Mißtrauen gegen die Welt entstanden ist,

das ständig vorhandene und erlebte Gefühl

„dass die Welt mir nicht gibt

was ich zum Überleben brauche.“

Wir leben jetzt – Gott sei Dank – in einer Welt wo wir auch diese tiefen Traumata auflösen können.

Die Schule

tut ihr möglichstes dazu uns in gesellschaftsverträgliche Zwangsjacken zu stecken, auch bei guten Lehrern. Der Fehler liegt im System! Die Kritik stammt von einem mehrfach preisgekrönten Lehrer aus USA, der sagt was er den Kindern neben dem Stoff, noch alles für Konditionierungen beibringt. Weil ich es für so wichtig halte, dass wir das verstehen und erkennen habe ich die Hauptaussagen aus Dagmars Video auch noch in Stichworten schriftlich für Euch notiert.

Für alle jene die sich noch nie mit dem Thema alternative Schulsysteme beschäftigt haben habe ich ein paar Infos zu (vermeintlich?!) Freien Schulen, zu Montessori und Waldorfschulen (auch Rodulf-Steiner-Schulen genannt) gebracht, damit du dir anzusehen kannst was es neben den staatlichen Schulen sonst noch so alternative Schulen gibt in Deutschland.

Eigentlich bin ich ein echter Fan von wahrhaft freien Schulen. Das hier gebrachte Beispiel für „Freie Schule“ scheint mir jedoch diesem Anspruch nicht zu genügen! Eine Sache die (echte) Freie Schulen auszeichnet ist, dass die Kinder lernen wollen, wie anfangs alle Kinder bevor sie von dem Schulsystem verdorben werden. Das beieindruckt viele und selbst bei den PISA-Studien hat eine Freie Schule als beste abgeschnitten! Kann also nicht so verkehrt sein! wie es oft dargestellt wird um das gängige Schulmodell zu rechtfertigen!

Gravierende Fehler im (Schul-) System:

7 Punkte die in der Schule (eigentlich)

unterrichtet werden

alle Infos sind aus dem Zusammenhang gerissen vs Lernen nach Interesse

Sortieren nach Gesellschaftsschicht (Wohngebiete, Einkommen) und Leistung

(wir definieren uns/andere &ihren Wert über ihre Leistung)

Pausenglocke sagt: es gibt nichts was lohnt zu ende geführt zu werden (Gleichgültigkeit wird gezüchtet)

emotionale Abhängigkeit durch Strafen und Belohnungen (was mich ausmacht, meine besondere zählt nicht)

intellektuelle Abhängigkeit – eigenes, selbstständiges Denken unerwünscht, auf Autoritäten hören

labiles Selbstbewusstsein durch Noten und Zeugnisse

Schulen kontrollieren die Kinder engmaschig, können sich nicht verstecken;

Alternativen zu Staatsschulen

Für mich – verglichen mit dem Standard von Dagmar Neubronner (1. Video) – scheint der folgende Film eine seltsame Mischung zu sein als altem Schulmodell (Leistungskontrollen, Beurteilungen, vorgegebene Fächer, Schulhefte mit Schulranzen,…) und angeblich freier Schule was angeblich durch selbstständig gewähltes (vorgegebenes Fach). Gestern sah ich noch eine Sendung mit Anne Will zum Thema Internetmobbing, nach einem Spielfilm zum Thema. Der Psychologe der die Kinder, Opfer und Täter betreut sagte in aller Deutlichkeit, dass die Kinder die Erwachsenen zur Orientierung brauchen und um bei Ihnen Schutz und Geborgenheit zu finden. Bei einer Gruppe von Gleichaltrigen gäbe es unentwegt die Rangfolge abzuklären. Auch in diesem Beispiel scheint (für mich) den Kindern Struktur zu fehlen, NICHT wegen dem fehlenden Lehrplan, sondern weil die Kinder so früh schon so viel Verantwortung (wie Kreisleitung) tragen sollen… Überhaupt scheint mir das folgende Beispiel eher eine Monessorischule zu sein (die Kinder suchen Ihre Lerninhalte selbst, die Lehrer sind dazu da Ihnen Angebote zu machen und sie dabei zu unterstützen.) Unter einer Freien Schule stelle ich mir mehr individuelle Möglichkeiten für die Kinder da, gemäß ihren Interessen. Möglicherweie wäre so etwas tatsächlich leichter zu Hause bei den Eltern zu realisieren als in einer Klasse mit 30! Schülern, da muss halt die Einzigartigkeit der Kinder dann wohl doch auf der Strecke bleiben!

Ein anderes alternatives Schulmodell sind die Waldorfschulen, auch Rudolf-Steiner-Schulen genannt. Der Haken diese Alternativen Schulen sind dünn gesät, meist in nur in Großstädten zu finden und sie Kosten Geld (ca. 125-250 € pro Monat) und viel persönlichen Einsatz, was sie wiederum zu Schulen für die Elite macht. …

Wenn man sich die Beiträge über die Waldorfschulen so ansieht könnte es der Abschreckung dienen, wenn dazu nichts erklärt wird. Eine Schulkameradin von mir aus dem Gymnasium wechselte in eine Waldorfschule und so hatte ich schon früh Kontakt zu diesem Schulsystem. Ich studierte auch als Erwachsene Anthroposophie und weiß deshalb einiges über die Hintergründe. (Internationales College in Emerson, Arthistic Thearapy College und Social Developement Center, England u.a.) Das Ziel der Waldorfpädagogik ist dem Kind das zu bieten was altersgemäß ist und Rodolf Steiner hielt es aus guten Gründen nicht für richtig mit den Kleinsten sofort zu Pauken anzufangen sondern sie eher spielerisch und kreativ, mit Freude und Bewegung an die Inhalte heranzuführen. Wenn man die Waldorfschulen mit der Standards der staatlichen Schulen misst schneiden diese genauso schlecht ab wie die staatlichen Schulen mit der Standards der Steinerschulen gemessen. Wenn man vergleicht sollte man halt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! Gerade kreative Kinder (aber nicht nur diese) sind in Waldorfschulen deutlich besser aufgehoben als an staatlichen Schulen. …

deutsch & english Prof. Dr. Gordon Neufeld

Diese TIPPS sind wirklich wertvoll!!

english: importance of bonding

_______________________________________

Übrigens: Für 21.10.11 haben einige amerikanische Christen mal wieder den

Weltuntergang vorausgesagt 🙂

Welche Welt da wohl untergegangen ist?!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: