Donnerstag 30.06.2011 GELBe Sonne = AHAU 10 = KIN 140, 4. Tag VI

von LebensWeiseKara

GELB = beenden, anschließen;

SONNE = AHAU = CHRISTUSLIEBE, „Paradies“, Neue Zeit;

Ton 10 = Früchte, erste Ernte;

______________________________________________________________

Freude, Freude, große Freude hieß es als Christus kam. So geht es mir auch heute, nach vielen schweren, bedrückenden Tagen ist heute einfach Freude da, ganz „ohne Grund“, oder ist es die heutige Tagesqualität Sturm, Transformation und höchste Regenerationskraft (ich bereite den Beitrag für den kommenden Tag oft am Tag zuvor vor) oder ist es die Freude die aufkommt wenn ich mich mit AHAU, der Sonne beschäftigen darf, der Vollkommenheit, der Vollendung, dem perfekten zukünftigen Zustand, dem PARADIES.

Auf dem Bild ist eine keltische Stele. Die Maya-Selen waren viel größer und höher!

Ich hoffe ihr habt Verständnis, dass ich an einem Tag wie diesem nicht weiter über ELEnin schreiben kann. Es ist wie der Sonntag der christlichen Kultur wo man die Alltagssorgen einmal ruhen läßt um sich Gott und dem Göttlichen zuzuwenden, der heilige Tag. Auch den Maya war ihr Sonntag – AHAU-  das letzte von zwanzig Zeichen das Heilige, Göttliche das in Perfektion und Liebe den Reigen vollendet. So haben sie an Ahau Stelen (Steine wie Menire) aufgestellt auf denen heilige Symbole aufgezeichnet waren. Einer dieser im Urwald stehenden und aufgestellten Stelen haben wir die Erkenntnisse des heute wieder entdeckten und entschlüsselten MAYA-Kalender zu verdanken.

Menir (ohne Inschrift) wie sie in Europa gefunden wurden.

Es kommt bei mir heute einfach Freude auf mich mit dieser Energie zu verbinden. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das selbst an euch nachvollziehen könnt und es euch auch gelingt, gerade auch für jene für die die letzte Zeit sehr schwer und bedrückend war.

__________________________________________________________

Nun zu unserem heutigen Thema das ich bereits schon ein weile angekündigt habe und auf das ich mich auch sehr freue. Natürlich kann ich an einem Tag wie AHAU nichts vom (vermeintlichen) Weltuntergang schreiben, da es ja darum geht was geschieht wenn wir all diese Geburtswehen der neuen Zeit überwunden und hinter uns gebracht haben. Aber was ist das? Überall auch in der Bibel gibt es Beschreibungen von diesen paradiesischen Zuständen: das Lamm grast ist friedlich neben dem Löwen der es nicht angreift (das ist ein Bild, dass es Töten, Ausbeutung und Aggressionen nicht merh gibt), es wird kein Heulen (Traurigkeit, Kummer) und Zähneklappern (Angst) mehr geben und auch keine Krankheiten, da der Weltenbaum (den die Maya als göttlichen Mittelpunkt des Universums auch kennen) sie alle heilen wird. So steht es in der Bibel.

 Die Bekanntesten „Stelen“ sind wohl die von Stonehenge.

Dr. Carl Calleman, der sich als Arzt und Biologe jahrelang wissenschaftlich intensivst mit der Evolution und dem Maya-Kalender beschäftigt hat sagt über das was nach dem Ende des Maya-Kalenders am 28.10.2011 (long-count) kommen wird: dann sind alle Vorgaben wie sich das Universum, die Erde und die Evolution mit der Menschheit entwickeln wird zu Ende. Dann sollte der Mensch in der neunten und letzten Stufe selbst wider in der Lage sein die Verantwortung zu tragen im Einheitsbewusstsein zum Schöpfergott geworden: dann erschaffen wir unsere eigene Realität und Wirklichkeit wieder bewußt, in Liebe und im Einklang mit der Schöpfung und allem was ist.

„Stelen“ der Osterinseln

Dazu müssen wir (die meisten, die Menschheit) noch reifen in den verbleibenden 120 Tagen! (Also noch 6 x 20 Tage-Zyklen!) Boh! So viel in so kurzer Zeit! Wie soll das denn gehen? Da muss die Evolution aber noch einen Zahn zulegen (schneller werden = es muss noch viel geschehen) – und das wird sie auch, glaubt Dr. Calleman, Kara und andere, die mit dem Maya-Kalender vertraut sind: also anschnallen und weiter geht die wilde Fahrt, es hat gerade erst begonnen! Dies geschieht – laut MAYA-Kalender alles noch 2011! (Bis zum 28. Oktober 2011!)

__________________________________________________________________

Damit ihr jetzt schon einen kleinen Einblick bekommt was dann am Ende des Tunnels auf uns wartet und vielleicht wie wir da hin kommen möchte ich euch heute wieder von den von Grigori Grabovoi (siehe Foto) entwickelten und gelehrten Methoden erzählen, weil das dem was da kommen wird und heute schon konkret verfügbar ist am nächsten kommt!

Heute bringe ich euch eine der wichtigsten konkreten Übungen, die uns in der unmittelbar bevorstehenden intensiven Zeit befähigen und er-macht-igen wird

die Neue Zeit selbst zu erschaffen.

JA, DU bist Teil dieses Prozesses! MITSCHÖPFER,

nicht nur passiver Passant, wir alle sind gefragt. Diesmal wird nicht Jesus oder ein andere RETTER kommen und uns alle retten in dem wir uns passiv retten lassen, diesmal wird Christus in uns allen auferstehen mittels des Heiligen Geistes (oder Höheres Selbstes). Jesu hat gesagt: „Es ist gut wenn ich von euch gehe, denn ich werde den Heiligen Geist zu euch schicken der euch lehren wird alle Wahrheit.“ … Vielleicht ist er schon längst da und wir haben es nicht erkannt, weil die meisten immer noch im Aussen nach den Lösungen suchen!

Also heute die Übung eine Stunde vorher. Grabovi sagt, wenn wir ein Ereignis, wie ein kleines oder großes Unglück haben, können wir eine Stunde zurück gehen und es ungeschehen machen in dem wir sagen:

„Ich gehe eine Stunde zurück vor den Beginn des Geschehens/der Krankheitsinformation* (hier etwas warten) und fasse den Entschluss, dass es nicht geschehen ist. Alle Beteiligten und beteiligte Umstände sind einen anderen Weg gegangen. Unsere Wege haben sich nicht gekreuzt! Ich bin den geraden Weg des Schöpfers gegangen!“

So einfach ist das. Du darfst es nun jetzt nur nicht mit deinen Zweifeln blockieren und zunichte machen. *Du musst übrigens nicht wissen wann eine Stunde vorher war, dein Verstand darf sich im Liegestuhl ausruhen! – Deshalb, weil sie weniger Zweifeln und weniger „hirnen“ sind Kinder manchmal sogar besser in diesen Techniken als verbildete Erwachsene!

Damit dies funktioniert gibt es eine Voraussetzung: du musst dich verbinden mit Gott und dem göttlichen Plan. Der Weg der Grabovoi dafür vorschlägt ist folgender, und das ist die Ausgangs- und Grundposition für alle Steuerungen die Grabovoi vorschlägt. Wir schaffen also nicht aus unserem eigenen kleinen EGO heraus!: Sage: 

„Ich trete in meine Seele ein. Ich stehe auf dem Archivierungspunkt meiner Seele (unter den Füßen). Ich stehe in Verbindung mit meinem Sammelpunkt (Kronenchakra) und mit meinem Punkt der Wahrnehmeung (über dem Sammelpunkt). Ich stehe im Kanal des Schöpfers, der angefüllt ist mit goldenem Licht und lebendiger Materie (Plasmoide). Ich arbeite mit dem Licht des Schöpfers auf dem Hintergrund der Seele des Schöpfers.“

Achte bitte darauf, dass du bevor du beginnst richtig gut in deinem Körper verankerst, das heißt mit deinem Bewußtsein in deinen Körper drinnen bist und jedes Körperteil spüren kannst. Wenn all dies so oft gemacht hast, dass du damit gut vertraut bist, kannst du den Prozess abkürzen in dem du deinem Unterbewußtsein sagst:

„Harmonisierung und Rettung der Menscheit“

als Schlüsselsatz und Kurzversion, den Rest macht dann dein Unterbewusstes. Der Satz wirkt wie eine Programmierung. NLP’ler würden das nennen Anker setzten. Diese Worte sind die Essenz der Lehre von Grabovoi und seinen Schüler. (Ihr seht also ihr müsst selbstlos sein damit es funktioniert, dem größeren Ganzen und der Schöpfung DIENEN. Egozentrische Egotrips für Eigennutz funktionieren hiermit nicht!

__________________________________________________________________

Über die Natur der Zeit, die die Wirksamkeit dieser Steuerungen ermöglicht berichte ich ein andermal, weil der Beitrag sonst zu lang wird!

__________________________________________________________________________

Manchmal macht es mich ein wenig traurig, dass so relativ wenig Menschen (momentan ca. 150) meinem blog https://arche2011.wordpress.com folgen bei der vielen Arbeit die ich mir damit mache, aber heute morgen flashte es durch mein Hirn: vermutlich sind die meisten Lichtarbeiter, Wegbereiter der neuen Zeit, Pioniere, sonst wären sie vermutlich nicht hier auf dieser Seite.

Wenn durch den arche2011 blog 150 Lichtarbeiter er-macht-igt werden ihren Platz einzunehmen und ihre Schöpfermöglichkeiten auszunützen, was könnte dann daraus entstehen!!!

Diese Vision hat mir gefallen.

Macht DU mit?

Ich würde mich auch sehr über ein mehr feedback in den Kommentaren freuen: ihr müsst dazu nur unter den Artikel die grüne Schrift Kommentar schreiben anklicken und schon kann es losgehen. Ich werde jeden Beitrag, der einigermaßen zum Thema beiträgt, veröffentlichen. Auch kritische Beiträge sind willkommen, wenn zumindest der Verstand, besser noch das Herz, dazu eingeschaltet ist. Auch wenn ihr mir einen private Nachricht übermitteln wollt könnt ihr das mit Hilfe der Kommentare tun: schreibt einfach dazu privat, wenn ihr es nicht veröffentlicht haben wollt. DANKE!

EN LAKESH (MAYA-Gruß der besagt: Ich bin ein anders Du. Du bist ein anders ICH)

KARA

Advertisements

One Comment to “Donnerstag 30.06.2011 GELBe Sonne = AHAU 10 = KIN 140, 4. Tag VI”

  1. Herzlichen DANK für die für mich sehr stimmigen Infos ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: